Ehrendoktorhut für Wieland Schmied

Hochschule für Bildende Künste Athen ehrt deutschen Kunsthistoriker

Es war das erste Mal, dass die Athener Hochschule für Bildende Künste einen Ehrendoktorhut verlieh, und sie hatte sich das wohl überlegt, wen sie bei dieser Premiere am 6. November ehren wollte: einen Kunsthistoriker, der, auf den ersten Blick, weniger mit Griechenland zu tun zu haben schien als manch anderer aus seiner Zunft. Lesen Sie hier den ganzen Beitrag >>> pdf

Exantas Heft 4/ Dezember 2006

Panzerschlacht in Thrazien, Luftschlacht über der Ägäis?

Türkische Kriegsszenarien für den „Casus belli“

Betont friedlich zugehen sollte es auf der Eröffnungssitzung der Beitrittsverhandlungen der Außenminister der EU mit der Türkei, am diesem Montag in Luxemburg: Fragen der Wissenschaft und Forschung standen auf der Tagesordnung  – harmloser Stoff, so hatte man offenbar gedacht, problemlos und konfliktfrei über die Bühne zu bringen. Doch um ein Haar wäre die Sitzung ausgefallen: Die Türkei weigert sich beharrlich, die durch den EU-Beitritt Zyperns geschaffenen neuen völkerrechtlichen Fakten anzuerkennen, und Außenminister Gül drohte, nicht zum erstenmal, mit Nichterscheinungen beim Rat, wenn die EU auf der sofortigen Zollunion mit dem EU-Mitglied Zypern bestehe. Und einmal mehr gaben die EU-Außenminister den Drohungen aus Ankara nach, auch Zypern lenkte ein. So überschattete unvermittelt die ungelöste Zypernfrage die Luxemburger Verhandlungsrunde. Continue reading →

Wettrüsten in der Ägäis

Es mag erstaunen, dass bei den Diskussionen um den EU-Beitritt der Türkei ein Thema so gut wie keine Rolle spielt: der seit Jahrzehnten anhaltende griechisch-türkische Konflikt in der Ägäis. Dabei drohte dieser mehr als einmal in einen heißen Krieg umzuschlagen. Geostrategische und Menschenrechtsfragen, der innere Demokratisierungsprozess und die Anerkennung Zyperns – über all das wird kontrovers diskutiert. Die fast täglichen militärischen Luftzwischenfälle über der Ägäis scheinen die EU dagegen nicht ernsthaft zu interessieren; die anhaltenden Spannungen zwischen den NATO-Partnern an der so genannten Südostflanke des Bündnisses werden ausgeblendet. Continue reading →